Wippe aus Holz in grünem Gras als Synonym für Work-Life-Balance

Nachhaltige, etablierte Unternehmen achten darauf, ihre Mitarbeiter nicht über Gebühr aus dem Gleichgewicht zu bringen. Beruf/Arbeit „work“ ist vom Leben „life“ zu trennen und wird auch oft „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ genannt. Start-ups umgehen das meist, indem die Arbeit zum Leben erklärt wird. Damit fällt eine Seite der Waagschale weg, sodass es keine Ungleichgewichte geben kann.

Das Arbeitgeber-Bewertungsportal Glassdoor hat sich angeschaut, wie es weltweit mit der Work-Life-Balance aussieht. Auf einer Zufriedenheitsskala im Bezug auf die Work-Life-Balance von 1 bis 5 erreicht Österreich einen Wert von 3,9. Im Vergleich liegen Niederlande (3,7), Belgien (3,6) und Deutschland (3,5) knapp dahinter.

Es besteht keine einheitliche Methode zur Messung seiner Work-Life-Balance. Die eigene Work-Life-Balance und die Zufriedenheit damit hängt von sehr vielen Faktoren wie Alter, berufliche Tätigkeit, Branche usw. ab.