Raiden-Ethereum-HeliumV-Opensource-Software

Raiden ist ein Projekt innerhalb des alternativen Währungssystems Ethereum. Raiden, oder genauer das Raiden Network, soll innerhalb von Ethereum dazu genutzt werden, um Zahlungsvorgänge außerhalb der üblichen Blockchain Anwendung des Währungssystems durchzuführen. Raiden ist damit mit dem Lightning Network von Bitcoin zu vergleichen.

Ein System für Micropayments

Raiden, ein Open-Source-Projekt, soll Ethereum in die Lage versetzen, kleine und kleinste Abrechnungsvorgänge, bekannt unter dem Begriff Mikropayments, abzuwickeln, ohne dass eine Vielzahl dieser Aufträge das System als solches überlastet und damit in der Nutzung einschränkt. Mithilfe von Raiden sollen diese Vorgänge in größere Einheiten zusammengefasst und erst dann über das übliche Verfahren der Blockchain abgewickelt werden. Allerdings ist das eigentliche Ziel von Raiden eine dezentrale Struktur, bei der Ethereum zwar die währungstechnische Basis darstellt, die einzelnen technischen Vorgänge aber unabhängig davon abgewickelt werden können.

Das Problem der Kleinstbeträge

Virtuelle Währungssysteme und die mit ihnen verbundenen Abrechnungssysteme stehen vor dem Problem, die innerhalb des Systems aufkommenden Kleinstbeträge verarbeiten zu können. Dabei besteht die eigentliche Schwierigkeit nicht in der Kleinteiligkeit des Auftrags, sondern in der Masse ihres Auftretens. Dies stellt die elektronische Verarbeitung des Systems vor enorme Herausforderungen, um die Verarbeitungsgeschwindigkeit und damit die Handlungsfähigkeit des Systems aufrechterhalten zu können. Diese technische Schwachstelle kann nun außerhalb der normalen Nutzung dazu genutzt werden, das System gezielt anzugreifen und lahmzulegen. Systeme wie Raiden würden diesen Angriffspunkt minimieren können. Raiden steht in der Militärsprache für einen überraschenden Angriff aus dem Hinterhalt, also einer Taktik, die auch bei einem Angriff auf ein virtuelles System, auch ein Währungssystem, Anwendung finden würde. Laut einer im Internet auffindbaren Seite zum Raiden Network, soll dieses System in der Lage sein, mehr als eine Million Rechenvorgänge in der Sekunde abzuwickeln. Dabei sollen die einzelnen Rechenvorgänge innerhalb eines Sekundenbruchteils verarbeitet werden. Zudem wirbt Raiden damit, dass sich der Gebührenaufwand minimieren lässt, was das System wiederum für Kleinstbeträge geeignet machen soll.