Übernahme oder Mergen - 2 Personen schütteln sich die Hand, im Hintergrund ein Computerbildschirm

Hat ein Start-up seine Seed Stage überwunden und geht auf den Markt, wird es oft von etablierten Unternehmen aufgekauft. Diese Vereinigung bezeichnet man als „mergen“.

Hinter einem Merger Geschäft steckt meist strategisches Kalkül und es kommt oft zu fundamentalen Änderungen bei der geschluckten Firma. Der Grund für eine Übernahme ist meist, dass in vielen Geschäftsfeldern die Größe eines Unternehmens eine erfolgsentscheidende Rolle spielt oder man attraktive Innovationen bieten muss.

Bei Start-ups mit Venture-Capital Beteiligung gibt es meist schon vor der Investition von VC genaue Strategien für den Zeitpunkt des Exits oder Verkauf des Unternehmens. Das ist dann in der Praxis der Zeitpunkt, an dem die Tischkicker und Sitzsäcke aus den Büros verschwinden und durch Stechuhren und am Ende durch Betriebsräte ersetzt werden.