Disruption bedeutet zerstören oder unterbrechen

Wer als Gründer antritt, muss den Anspruch haben die Welt mit seinem Produkt zu verändern. Eine gute, sprich disprutive Idee kann also ganze Branchen in den Ruin treiben.

Der Begriff „Disruption“ leitet sich von dem englischen wort „disrupt“ („zerstören“, „unterbrechen“) ab und beschreibt einen Vorgang, der vor allem mit dem Umbruch der Digitalwirtschaft in Zusammenhang gebracht wird: Bestehende, traditionelle Geschäftsmodelle, Produkte, Technologien oder Dienstleistungen mittels innovativen Erneuerungen abzulösen und teilweise auch vollständig zu verdrängen.

Der Unterschied zwischen einer Innovation und einer disruptiven Innovation liegen in der Art und Weise der Veränderung. Während es sich bei einer Innovation um eine Erneuerung handelt, die den Markt nicht grundlegend verändert, bezeichnet eine disruptive Innovation eine komplette Umstrukturierung bzw. Zerschlagung des bestehenden Modells.

Manager fürchten und verehren die Disruption gleichermaßen: Denn: Wer nicht disrupted, wird selbst disrupted.